0 Produkte
Summe 0,00 €
 

Safes/Tresore

 modell-mv_mvo-large-3.png  startbild-tresore-large.png

Tresore und Safes dienen der sicheren Aufbewahrung von Wertsachen. Sie schützen einerseits vor dem unerlaubten Zugriff und anderseits vor dem Missbrauch des Inhalts wie bei Waffen. Neben dem mechanischen Schutz bieten moderne Tresore auch einen hochwertigen Schutz gegen Feuer.


Geschichte

Safes gibt es seit dem industriellen Einsatz von Stahl. Grundsätzlich gibt es aber Sicherheitsschränke seit dem Mittelalter oder noch früher. Zu dieser frühen Zeit waren die Schränke oder Truhen in der Regel aus Holz und hatten einen bescheidenen Einbruchschutz. Durch die Normierung und den Einsatz von modernen Produktionstechniken wurden die Safes/Tresore in den 60er und 70er Jahre sanken die Preise und wurden für den Massenmarkt interessant. Die VDMA Normen wurden speziell für diesen Bereich entwickelt und sind seitdem dafür massgebend. Neben den eher alten Begriffen wie Panzerschrank oder Geldschrank haben sich die Begriffe Safe und Tresor mehrheitlich durchgesetzt.


Sicherheitsstufen
 

 Modell

 Sicherheit

Feuerschutz 

Versicherbar 

Merkmale 

Modell MT

kein Zertifikat

kein Schutz 

keine Angaben

einwandige Spezialkonstruktion, Tür doppelwandig, 45 mmm stark
Schaumgummi oder Filzmatte auf dem Boden und Bohrung nach
unten zur Verschraubung

Modell HT

kein Zertifikat

kein Schutz

keine Angaben

hervorragend für den versteckten Schrankeinbau geeignet, rundum stabiles Stahlblech, kompakte Bauweise, Nutzung mit Kreditkarte, geeignet zum Aufbewahren eines Laptops, für Verankerung 3 Bohrungen in der Rückwand und 1 Bohrung im Boden

Modell MLE

Sicherheitsstufe A

leichte Brände

keine Angaben

Gehäuse einwandig, Tür doppelwandig 65 mm stark, Türblatt 6 mm, verdeckte Scharniere, glatte Front 

Modell PT

Sicherheitsstufe S2 
und Stufe B 

leichte Brände

keine Angaben

Gehäuse und Tür doppelwandig, Türblatt 6 mm stark, Tür mit kräftigen verdeckten Scharnierbändern, alle 
Modelle mit Basquilverriegelung, Bolzen Ø25mm, verchromt, je 2 Buchsen zur Verankerung in der Rückwand und im Boden 

Modell 
ML/MLO

Sicherheitsstufe B

leichte Brände

keine Angaben

Gehäuse und Tür doppelwandig, Türe 65 mm stark, Türblatt und Körperrahmen 6 mm stark, verdeckte Scharniere, Modelle MLO 81 und MLO 101mit Basquilverriegelung, Aussenmantel glatt ohne Angriffspunkte 

Modell GK

Sicherheitsstufe B

leichte Brände 

Privat bis 40'000.--
Gewerbe 10'000.--

Fachböden ordnertief, rundum doppelwandig

Modell GT

Sicherheitsstufe B

leichte Brände

Privat bis 40'000.--
Gewerbe 10'000.--

Fachböden ordnertief, rundum doppelwandig, starke Bolzen

Modell
MN/MNO

Widerstandsgrad 0

leichte Brände

keine Angaben

starke Ausführung mit definiertem Einbruchschutz von 30/30 RU (Resistant Unit) gegen Einbruchversuche mit mechanischen und thermischen Werkzeugen, Zentralverschluss mit kräftigen Rundbolzen, Gehäuse und Tür doppelwandig, Türe 87 mm stark, Türblatt aus 10 mm Stahl, Gehäuse mit Spezialverstärkung, Buchse für Verankerung im Boden

Modell
MV/MVO

Widerstandsgrad 1

leichte Brände

keine Angaben

starke Ausführung mit definiertem Einbruchschutz von 30/50 RU (Resistant Unit) gegen Einbruchversuche mit
mechanischen und thermischen Werkzeugen, Zentralverschluss mit kräftigen Rundbolzen, Gehäuse und Tür 
doppelwandig, Türe 87 mm stark, Türblatt aus 10 mm Stahl, Gehäuse doppelwandig mit Spezialverstärkung, 
Buchse für Verankerung im Boden 

Modell EV 0

Widerstandsgrad 0

leichte Brände

Privat bis 40'000.--
Gewerbe 10'000.--

Fachböden ordnertief, vierseitige Bolzenverriegelung

Modell EV 1

Widerstandsgrad 1

leichte Brände 

Privat bis 65'000.--
Gewerbe 20'000.--

Fachböden ordnertief, vierseitige Bolzenverriegelung

Modell EN 0

Widerstandsgrad 0

leichte Brände

Privat bis 40'000.--
Gewerbe 10'000.--

hochwertiger Aluminiumbeschlag, feststehende Hintergreifbolzen

Modell EN 1

Widerstandsgrad 1

leichte Brände 

Privat bis 65'000.--
Gewerbe 20'000.--

hochwertiger Aluminiumbeschlag, feststehende Hintergreifbolzen

Modell EN 2

Widerstandsgrad 2

spez. Panzermasse

Privat bis 10'0000.--
Gewerbe 50'000.--

hochwertiger Aluminiumbeschlag, feststehende Hintergreifbolzen

Modell EN 3

Widerstandsgrad 3

mittlere Brände
spez. Panzermasse

Privat bis 200'000.--
Gewerbe 10'0000.--

hochwertiger Aluminiumbeschlag, feststehende Hintergreifbolzen

Modell EW 2

Widerstandsgrad 2 

mittler Brände
spez. Panzermasse 

Privat bis 100'000.--
Gewerbe 50'000.--

Fachböden ordnertief, vierseitige Verriegelung, feststehendes Hintergreifprofil, Aluminiumbeschlag

Modell EW 3

Widerstandsgrad 3

mittler Brände
spez. Panzermasse 

Privat bis 200'000.--
Gewerbe 100'000.--

Fachböden ordnertief, vierseitige Verriegelung, feststehendes Hintergreifprofil, Aluminiumbeschlag, vorgerüstet für EMA-Einbau

Modell EW 4

Widerstandsgrad 4

mittler Brände
spez. Panzermasse

Privat bis 400'000.--
Gewerbe 150'000.--

Fachböden ordnertief, vierseitige Verriegelung, feststehendes Hintergreifprofil, Aluminiumbeschlag, vorgerüstet für EMA-Einbau


Konstruktion
Als Material wird vornehmlich Stahlblech sowie Stahlplatten verwendet. Der Korpus ist meistens aus Stahlblech doppelwandig gefertigt und ist zusätzlich mit einer Sicherheitsfüllmasse die gegen mechanische und thermische Einflüsse gefüllt. Der Türbereich ist besonders geschützt und ebenfalls doppelwandig, da in diesem Bereich der Schliessmechanismus sitzt. Zusätzlich werden die Türen oft mit integrierten Stahlplatten und weiteren hochfesten Materialien ausgestattet.

Da ein Tresor vor allem gegen Diebstahl geschützt sein muss, ist er selbst meistens sehr schwer und kann ohne professionelle Transporthilfsmittel nicht wegbewegt werden. Ein Schrank der Sicherheitsstufe Widerstandsgrad 4 kann bis zu ca. 2000 kg schwer sein.
Die meisten Safes und Tresore haben zur Befestigung zusätzlich Löcher im Boden sowie in der Rückwand, damit der Schrank fest montiert / verschraubt werden kann.

Schlösser
Einer der wichtigsten Bestandteile eines hochwertigen Waffenschrankes oder auch eines Safes ist das Schloss. Zum Schloss gehört nicht nur das Riegelwerk sondern auch die Verschlussbolzen in der Stärke und Anzahl sowie in der Richtung wie sie schliessen. Moderne Riegelwerke haben 5 oder mehr Bolzen die mindestens auf 3 Türseiten verriegeln.

Elektronikverschlüsse
Die Schlösser (Riegelwerke) werden vermehrt mit elektronischen Schliessvarianten ausgestattet. Dadurch werden die sehr breit eingesetzten Doppelbartschlüssel langsam verdrängt. Mit Elektronikschlössern können viele verschiedene Benutzer-Codes vergeben werden, was den Einsatz in Vereinen und Betrieben deutlich vereinfacht.


Montage-/Auslieferungsformen
Es gibt viele verschiedene Arten von Montagearten die teilweise direkt mit der Qualität und dem Preis im Zusammenhang stehen.

Hochwertige Tresore und Safes sind immer vollständig verschweisst und müssen dadurch nicht zusammengebaut werden. Dies ist ebenfalls für die hochwertigen Schlösser der Fall. Es ist im Nachhinein nicht möglich ein normales Schloss mit einem digitalen Schloss auszutauschen.
Durch das teilweise sehr hohe Gewicht, ist der Transport und das Verteilen der Schränke Vorort eine kostspielige und zeitaufwendige Angelegenheit.


Nutzungsformen

- PC oder Computersafe
- Wandtresor zum Einmauern direkt in eine Wand
- Banktresore
- Safes
- Tresore
- Möbeltresore
- Wertsachenschränke
- Feuerschutzschränke
- Feuersichere Tresore


Der Text ist von der Firma GAWELA GmbH und kann mit deren Einverständnis anderweitig verwendet werden.